• Servicewüste Feminismus

    020: Seenotrettung und rechte Morde

    Bei zunehmend stürmischerem Wind haben am Ende eines Mädchenmannschafts-Wochenendes Anna-Sarah, Sabine und Charlott spontan im Strandkorb eine Folge Servicewüste Feminismus aufgenommen. Die Themen, die wir uns vorgeknöpft haben waren aber gar nicht sommerlich, spritzig, leicht: Wir sprechen über Seenotrettung, Grenzregime und Fluchtgeschichten im ersten Teil und wenden uns dann dem Mord an Walter Lübcke, rechten Netzwerken und fehlenden Aktionismus im zweiten Teil zu.


    Die gesammten Shownotes sind wie immer bei der Mädchenmannschaft.

    019: SPD, Sonne, Sexismus, Sommerhits

    Nachdem sich Nadine bereits den Grünen zugewandt hatte nach der Europawahl, diskutieren Nadia und Charlott in der aktuellen Folge Servicewüste Feminismus die Katastrophe namens SPD. Außerdem berichtet Nadia von ihren Festivalerlebnissen und neuem Gig als professionelle Festivalbeobachterin. Dazu gibt es Lesetipps zum Pride Month, Hinweise auf erfolgreichen Aktivismus und unsere aktuellen Sommerhits.

    018: Bis zur Apokalypse oder Revolution? Klima und Konsum

    Wir sind zurück! Nach einer ungeplanten kleinen Pause sind wir zurück
    mit der monatlichen Servicewüste. Im Mai haben wir, Anna und Charlott,
    über Klima und Konsum diskutiert. Wir sprechen über die Abwertung von
    politischen Äußerungen von Kindern und Jugendlichen, warum Einsatz gegen
    die Klimakatastrophe immer mit Kapitalismuskritik einhergehen muss, und
    das komplexe Verhältnis von persönlichen Konsum und großen
    Systemfragen.
    Die Shownotes gibt es wie immer direkt bei der Mädchenmannschaft.

    017: Heimat bestreiken

    Das kommt selten vor: Bielefeld meets Bremen meets Berlin. Fast das ganze Mädchenmannschaft-Team kam zur legendären (!) ersten Lesung von „Eure Heimat ist unser Albtraum“ in Berlin zusammen. Einen Tag später drückten wir bei Kaffee und Doughnuts auf den Aufnahmeknopf und nahmen eine neue Folge auf. Darin teilen wir unsere Eindrücke von der Lesung und diskutieren dann die geplanten bundesweiten feministischen Streiks am internationalen Frauenkampftag.

    016: Hetero-Debatten um Vereinbarkeit

    Für Anna muss das Streben nach gerechter Arbeitsteilung in
    Hetero-Beziehungen zwangsläufig scheitern. Ihr Text zur Lebenslüge 50:50
    hat eine kontroverse Debatte bei uns im Blog ausgelöst. Wir dröseln das Thema noch einmal auf und erklären ausführlich, warum
    das 50:50-Modell nicht viel mit Gerechtigkeit zu tun hat und warum
    lesbische Perspektiven auf Beziehungen und Leben mit Kindern wichtige
    Impulse bieten können.
    Mehr Infos zur Folge wie immer auf der Mädchenmannschaft.