• Bury Your Gaze Podcast

    012: The Haunting of Hill House

    Nach langer Zeit widmen wir einer Serie wieder volle Aufmerksamkeit. Obwohl Charlott und Lantzschi sich nicht gerne gruseln, konnten sie die Finger nicht von „The Haunting of Hill House“ lassen, der Serienadaption des gleichnamigen Romans von Shirley Jackson, die seit dem 12. Oktober auf Netflix verfügbar ist. Unser Mut wurde belohnt mit einer großartigen Emokiste von Familiendrama, das Horror gezielt einsetzt, um Tod, Trauer, Verlust und Trauma zu inszenieren. Die Serie ist nach Aussagen des Machers abgeschlossen. Rewatch forever!

    Shownotes gibt es wie immer bei der Mädchenmannschaft

    011: Fanfiction – Ort queerer Utopie?

    Wir knüpfen nahtlos an unsere „Queerbait und Subtext“ Folge an und erkunden Fankultur-Sphären rund um Serien und Filme und erklären als serviceorientierte Feminist_innen gaaaaaanz viel. Damit wir auch irgendwann wieder aufhören zu reden, konzentrieren wir uns in dieser Folge auf Fanfiction und ihre Autor_innen, nehmen Codes und Genre auseinander. Natürlich geht das nicht, ohne über Heten zu lästern. Also: Viel Spaß! Ausführliche Shownotes gibt es wie immer bei der Mädchenmannschaft.

    010: Subtext & Queerbait

    Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist: GAY! Wenn Heteronormativität und Homophobie in der Popkultur zuschlagen, können Charlott und Lantzschi oft nur müde lächeln. Denn zum Repertoire queerer Superkräfte gehört das sogenannte „Dritte Auge“.Während Heteras sich von Typen permanent die Sicht vernebeln lassen, erkennen wir queere Repräsentation, die hauptsächlich im Subtext und/oder mittels kultureller Codes vermittelt wird. Serviceorientiert, wie wir als Feminist_innen nun mal sind, dürfen sich bei dieser Folge Heten trotzdem eingeladen fühlen, ihre eingeschränkte Sicht auf die Welt zu erweitern. Erster Schritt: Bury your gaze! Mehr Informationen und Shownotes wie immer auf der Mädchenmannschaft

  • Servicewüste Feminismus Podcast

    016: Hetero-Debatten um Vereinbarkeit

    Für Anna muss das Streben nach gerechter Arbeitsteilung in
    Hetero-Beziehungen zwangsläufig scheitern. Ihr Text zur Lebenslüge 50:50
    hat eine kontroverse Debatte bei uns im Blog ausgelöst. Wir dröseln das Thema noch einmal auf und erklären ausführlich, warum
    das 50:50-Modell nicht viel mit Gerechtigkeit zu tun hat und warum
    lesbische Perspektiven auf Beziehungen und Leben mit Kindern wichtige
    Impulse bieten können.
    Mehr Infos zur Folge wie immer auf der Mädchenmannschaft.

    015: Einmal durch 2018 in 30 Minuten

    In einer knappen halben Stunde assozieren sich Nadia und Charlott
    quer durch das Jahr 2018. Von §219a zu Annegret Kramp-Karrenbauer, von
    Hartz4 über Seebrücke zu Chemnitz: Ohne große Vorbereitung versuchen wir
    uns zu erinnern, was dieses Jahr so gebracht hat. Neben vielen
    unerfreulichen politischen Geschehnissen, blicken wir auch auf
    (popkulturelle) Highlights, Demos und großartige Veranstaltungen wie das
    Clinch Festival zurück. Zum Schluss gibt es noch unsere Wünsche für das
    Jahr 2019 – ganz bescheidene.

    Disclaimer: Auch wenn es am Anfang heißt „Willkommen zu Folge 14“ ist dies natürlich Folge 15…

    Die Shownotes gibt es wie immer direkt bei der Mädchenmannschaft.